Hilfsnavigation

Neues von "ich kann auch anders!"




 

Bank unterstützt Jugendarbeit der Stadt Ratzeburg 03.03.2015 

Ratzeburg 19. Mai 2015

Deutsche Bank Mitarbeiter unterstützen Kinder- und Jugendarbeit in Ratzeburg

Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Ratzeburg das Kinder- und Jugendzentrum „Stellwerk“ in Ratzeburg. Außerdem übergeben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für Renovierungsarbeiten.

Gl21 bekommt SpendeDennis Frehse von der Deutschen Bank in Ratzeburg: „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für das Stellwerk, weil die Einrichtung mit ihrer Arbeit die Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund fördert. Im Jugendzentrum können sie gemeinsam ihre Freizeit gestalten, Freundschaften aufbauen und voneinander lernen. Deshalb möchten wir natürlich unterstützen.“

Das Ratzeburger Kinder- und Jugendzentrum Stellwerk ist eine der beiden Kinder- und Jugendeinrichtungen der Diakonie Herzogtum Lauenburg, gefördert und mit unterstützt durch die Stadt Ratzeburg. Hier finden junge Menschen aus Ratzeburg und Umgebung ein umfangreiches Programm an sozialen und sportlichen Aktivitäten. Es gibt Angebote, um die sprachlichen Barrieren zu überwinden und den kulturellen Austausch zu fördern. Außerdem üben die Jugendlichen gemeinsam mit ehrenamtlichen Kursleitern Bewerbungsgespräche und setzen sich so schon früh mit ihren Zukunftsperspektiven auseinander. Auch die Förderung einer Streitkultur, um Gewalt unter den Jugendlichen zu bekämpfen, sowie die Alkoholprävention sind wichtige Aspekte der Jugendarbeit. Da das Kinder- und Jugendzentrum in größere Räumlichkeiten umzieht, engagieren sich die Mitarbeiter der Deutschen Bank heute persönlich für das Stellwerk. Sie helfen beim Transport, beim Aufbau der Möbel und bei der Einrichtung der neuen Räumlichkeiten. „Es ist schön zu sehen, dass sich der Jugendtreff großer Beliebtheit erfreut und stetig wächst. Da freuen wir uns natürlich, einen Teil zum Umzug beitragen zu können“, ergänzt Dennis Frehse. Die Spende der Deutschen Bank fließt in die Finanzierung der neuen Räumlichkeiten und des Mobiliars.

Die Deutsche Bank investiert in die Gesellschaften, in denen sie tätig ist – und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von rund 80,5 Mio. Euro gehören die Deutsche Bank und ihre Stiftungen 2014 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmensbürgern weltweit. So engagierten sich weltweit rund 17.000 Mitarbeiter als Corporate Volunteers und investierten 190.000 Stunden, um soziale Projekte zu unterstützen. Das ist gelebtes gesellschaftliches Engagement. Allein in Deutschland waren im Rahmen von Corporate Volunteering 7.211 Mitarbeiter in 1.873 gemeinnützigen Projekten ehrenamtlich aktiv und haben damit gezeigt, wie die Kultur der Leistung mit einer Kultur der Verantwortung verbunden wird.